Polen/Mysliborz

Spanien, die Zweite
29. August 2017
Oktoberfest mit Kind
3. Oktober 2017

Polen/Mysliborz

15.09. – 17.09.2017

Vollgas auf der Autobahn – bis zur Vollsperrung

Ab nach Polen hieß es diesmal. Eingeladen wurden wir zum 30. Geburtstag (er Pole, sie Niederländerin), jedoch wollte keiner so richtig an diese „Geburtstagsparty“ glauben. Wer lädt zum 30. Geburtstag die komplette Familie und nur die besten Freunde ein, zumal ein Baby in Anmarsch ist! Mit der Erwartung eine Hochzeit zu feiern, machten wir uns auf den Weg nach Mysliborz (vorher noch nie gehört). Geplant waren vier Stunden Autofahrt, was sich jedoch durch eine Vollsperrung auf der Autobahn auf 6 Stunden erhöhte!!! Mattis schlief die meiste Zeit und wenn er dann mal wach war, wurde er von un

seren Mitfahrern bespaßt. Wenn wir eine Pause einlegten, dann war sie eher unserem Kaffeebedürfnis geschuldet. Die Vollsperrung nutzte ich dann gleichzeitig für eine Stillpause und etwas Bewegung für den Kleinen. Auch wenn unsere Kiddy Evoluna i-size Babyschale eine Liegefunktion hat, ist Mattis jetzt in einem Alter, wo der Bewegungsdrang immer größer wird.

 

Feiern auf Polnisch

In Mysliborz angekommen, konnten wir auch gleich unsere Zimmer bzw. Appartements beziehen. Die Gastgeber hatten eine komplette Anlage direkt am See reserviert – wirklich schön. Da auf diesem Gelände am nächsten Tag auch die Feier stattfinden sollte, hatten wir die Möglichkeit Mattis zur normalen Zeit ins Bett zu bringen und die Handyapp zur Überwachung zu nutzen (normale Babyphones haben meistens eine zu geringe Reichweite).
Am Samstag hatten wir die Möglichkeit das schöne Wetter auf dem See zu genießen. Die Gastgeber organisierten eine einstündige Bootsfahrt. Mattis wurde vorsichtshalber erstmal ins Ergobaby gepackt, damit er nicht über Bord geht. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Bootswände so hoch waren, dass er nicht herausfallen konnte.
Die Feier begann schon um 15 Uhr, so dass Mattis eine lange Zeit dabei war. Er verbrachte abwechselnd die Zeit im Bugaboo Kinderwagen, den wir inzwischen mit dem Sportsitz ausgestattet hatten, oder bei uns. Wir versuchten auch, ihn ihm Kinderwagen einschlafen zu lassen, aber da haben wir die Rechnung ohne Mattis gemacht. Er fand alles so spannend und schaute den anderen Gästen beim Tanzen zu. Gegen 18.30 Uhr brachten wir ihn dann aber doch ins Bett, weil er immer quengeliger und die Musik lauter wurde. Dies wollten wir den kleinen Kinderohren nicht antun (vielleicht lag es auch an der polnischen Polka, die gewöhnungsbedürftig war).
Nachdem Mattis eingeschlafen war und das Babyphone aktiviert wurde, konnten wir weiter feiern und vor allem weiter essen. Polnische Feiern bestehen halt aus Wodka, Essen und Tanzen 🙂 !
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir nur so lange feiern konnten, weil Mattis in Ruhe in der gemieteten Wohnung schlafen konnte. Ohne Schlafraum wäre die Feier für uns um 18.30 Uhr zu Ende gewesen.
Ach so, wie sich herausstellte war die Geburtstagsfeier ein Hochzeitsfest, da die beiden nicht heiraten wollten – doch ein Heiratsantrag folgte trotzdem. Sie hat Ja gesagt 🙂 !

 

Msyliborz als Urlaubsziel

Unsere Anlage war traumhaft. Moderne Ferienwohnungen, die direkt am See liegen. Der See ist in der kleinen Bucht vor den Häusern relativ flach, so dass kleine Kinder unter Beaufsichtigung im Wasser spielen können. Die Anlage selbst hat einen großen Garten mit Spielgeräten und einer Feuerstelle. Zum Erholen ein perfekter Ort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.